Start / AktuellesInfothekInternKontakteSuchen 
Start / Aktuelles
Schombergs Welt
Ausgaben 1-20
Ausgaben 21-40
Ausgaben 41-60
Ausgaben 61-80
Ausgaben 81-100
Ausgaben 101-120
Ausgaben 121-140
Mein WM-Tagebuch
Ausgaben 141-160
Ausgaben 161-180
Ausgaben 181-200
Ausgaben 201-220
Ausgaben 221-240
Ausgaben 241-260
Ausgabe 241
Ausgabe 242
Ausgabe 243
Ausgabe 244
Ausgabe 245
Ausgabe 246
Ausgabe 247
Ausgabe 248
Ausgabe 249
Ausgabe 250
Ausgabe 251
Ausgabe 252
Ausgabe 253
Ausgabe 254
Ausgabe 255
Ausgabe 256
Ausgabe 257
Ausgabe 258
Ausgabe 259
Ausgabe 260
Ausgaben 261-280
Ausgaben 281-300
Ausgaben 301-320
Ausgaben 321-340
Ausgaben 341-360
Ausgaben 361-380
Ausgaben 381-400
Ausgabe 401
Ausgabe 402
Ausgabe 403
Ausgabe 404
Ausgabe 405
Ausgabe 406
Ausgabe 407
Ausgabe 408
Ausgabe 409
Ausgabe 410
Ausgabe 411
Ausgabe 412
Semesterprogramm
Fotogalerie
Neuigkeiten
Infothek
Intern
Kontakte
Suchen

Weltmeisterschaft, Teil 7: "Und? Nehm's noch aan Viertel Finale??!?"

[Die Meta-Vorrunde] [Aan Achtel Finale] [Was vor 4 Jahren geschah] [Teufelströten!]

 

Halbfinale:

 

06.07.10 um 20:30 Uhr: Uruguay - Niederlande

07.07.10 um 20:30 Uhr: Deutschland - Spanien

 

 

03.07.2010

Paraguay - Spanien 0:1

Ein müdes Spiel, in dem sich der Favorit spät durchsetzte und es im Halbfinale zur Revanche für Wien 2008 kommt.

 

Ansonsten gilt immer noch: "Kneifst Du mir in den Arm, Mama?"

 

Argentinien - Deutschland 0:4

Mir fehlen die Worte. Es war unfassbar. Demnächst mehr. Ich kann es immer noch nicht glauben, dass wir Grantel-Schlumpf 4:0 nach Hause geschickt haben... Unglaublich!

 

+ + + + breaking news + + + +

 

Weini, die WM-Schnecke ist wach! Ein Zeichen: Es wird ein 3:1-Sieg!

 

+ + + + breaking news + + + +

 

Der Bäcker befragte mich heute Vormittag zum Spiel, ob ich denn "gucke", ich bejahte dies, dann wollte er das Ergebnis von mir wissen, ich sagte "von 'nem 3:1 für uns bis zu 'ner 1:4-Niederlage ist da alles drin, das wird die grosse Fussballoper" und er entgegnete:

 

"Eben war jemand drin, der sagte: 'Wir gewinnen 4:1!' Wenn das passiert, sitzt der Maradona doch so in der Kabine" (und entbot den Frankfurter Klatschmarsch, in dem er sich mit der rechten Hand auf den linken Oberarm klatschte und dabei debil grinste).

 

Kalk, das Veedel in dem Argentinier Kokain spritzen. Im Kopf konservativer Bäcker.

 

*

 

Selten war ich SO auf BILD-Linie wie heute - vertrauen wir heute einfach mal auf deren prophetische Kraft...

 

Selten war ich SO auf BILD-Linie wie heute - vertrauen wir heute einfach mal auf deren prophetische Kraft...

 

*

 

Fussballbettflucht (nervöse, nicht senile).

 

02.07.2010

Das Spiel hat das ZAG auch arg gerupft:

 

und wie soll ich heut nacht schlafen??? ich hab doch jetzt die ganze nacht über elfmeterschießenfieberphantasien!

 

diesen jabulani mußt du flach schießen, und/oder plaziert. bloß nicht hoch draufdonnern. dieser ball ist eine tickende zeitbombe!

 

*

Uruguay - Ghana 5:3. n.E. (1:1 n.V.)

Die große Fußballoper! Unfassbar: Sie - Ghana - haben nach 120 Minuten einen Elfmeter und der Mann, der vom Elfmeterpunkt treffen kann, schießt an die Latte... sofort danach pfeift der Schiedsrichter ab. Und es kommt noch tatsächlich noch zum Elfmeterschießen... und Uruguay kommt nach 40 Jahren wieder ins Halbfinale. Aber: In diesem Wechsel kann es weitergehen: Erst scheidet ein südamerikanisches Team aus, dann kommt eines weiter...

 

Niederlande - Brasilien 2:1.

Wunderbar! Nicht nur, weil ich das Spiel in der Tipprunde 7:6 für die Niederländer getippt habe, nein, nein, auch weil ich mich freue, dass die überschätzten Brasilianer rausgeflogen sind! Damit ist die Elftal so gut wie im Finale. So, und jetzt ist es mit meiner Temporärunterstützung wieder vorbei: 'schlaaaand!

 

*

 

Ich hoffe nur, dass es kein Elfmeterschießen gibt - das könnte ich nervlich nicht aushalten! Aber es gibt ein gutes Omen: Wir spielen morgen - wie gegen England - ganz in schwarz.

 

*

 

Noch einen Tag und ich bin jetzt schon hibbelig. Deutschland gegen Argentinien. Maradona: "Die Deutschen sind eh nur nervös." Wenn Gimlidona meint. Schau'n mer mal. Für mich kann ich das mit Vehemenz bejahen, bei der Nationalmannschaft spüre ich Entschlossenheit! Mein Argument für unser Weiterkommen - jenseits unserer Stärken: Demichelis.

 

Heute bin ich ohnehin wankelmütig, besser: Zerrissen. Denn bei Niederlande-Brasilien fühle ich mich wie ein LINKER, der Gauck wählen soll. Zum 1. Mal bin ich fußballerisch für, hüstel, nun ja, ähem, FÜR die Niederlande. Dieses halböffentliche Bekenntnis hat mir schon viel elektronischen Tadel und Meinungsstärke eingebracht. Hier stehe ich, ich kann nicht anders, Gott helfe mir.

 

01.07.2010

Lahm rockt!

"Wir müssen auch mal wieder einen Großen schlagen..." - kurze Pause - "... ich meine damit Argentinien, Spanien oder Brasilien. England ist für mich kein Großer." Danke, Lahmi! Am besten auch in genau dieser Reihenfolge. Allein mir fehlt die Fantasie, mir das vorzustellen. Noch.

 

*

 

Mutti Frau Dr. Merkel hält laut SZ-Ticker - die Kabinenpredigt!: "Bundestrainer Joachim Löw und der deutsche Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger versprechen sich als große Fans von Angela Merkel einen Energieschub durch den Besuch der Kanzlerin beim WM-Viertelfinale gegen Argentinien." [mehr]

 

*

 

Meldung: Der Usbeke Rawschan Irmatow pfeift bei der Fußball-Weltmeisterschaft das Viertelfinale Deutschland gegen Argentinien am Samstag in Durban.

 

30.06.2010

Gauck - Wulff 494:625. n.E (490:615 n.V.)

Wir haben wieder einen Bundespräsidenten. Und er wird Samstag auch in Südafrika sein und mit Frau Dr. Merkel die Nationalmannschaft unterstützen. Damit ist genug über den heutigen Tag gesagt.

 

*

 

Während gerade der Boxkampf Wulff versus Gauck im Dritten Stand Gang ist, finden hier die wirklich relevanten Dinge statt: "Schweinsteiger eröffnet den Psychokrieg". Hier spielt doch die Musik, meine Damen, meine Herren!

 

*

 

Spiegel - online schreibt heute genau das, was ich die ganze Zeit denke. Das kommt auch nicht oft so vor:

 

Die Südamerikaner treffen auf eine Mannschaft, die schon vor dem Aus stand. Und die Deutschen treffen auf eine Mannschaft, für die ein Aus im Viertelfinale ungefähr so enttäuschend wäre wie ein DFB-Aus in der Vorrunde. Für Argentinien zählt nur der Titel, und beim DFB erklären sie den Gegner natürlich wieder zum Favoriten.

 

Der Druck ist so groß wie nie für die "Albiceleste", für Messi, Higuain, Tévez, Maradona. Ein frühes Tor könnte vieles ändern. Auf beiden Seiten. [Der ganze Artikel]

 

*

 

Gedanken am Morgen an Gleis 11: "Sind heute nicht diese Dreharbeiten in Deutz?" Ich war ein bisschen irritiert, um 7.15 Uhr laute Borussia-Mönchengladbach-Fan-Gesänge zu hören. Man traut ja weder seinem Ohr noch seinem Kopf während der Weltmeisterschaft. Und dann ein Waggon an Gleis 12 - ein Sonderzug für Arme, Kameras, und an meinem Gleis - neben den ganzen Anzugträgern - ein Scherflein von 10 Kölnern, EffZeh-Fans, die von Gleis 11 aus die Gladbacher im Zug beschimpfen... Ein spannender und wachmachender Morgenbeginn.

 

Mir fiel gestern zum ersten Mal so richtig auf, was nur einem Wollungtier auffallen kann, wenn er sich Dinge sucht, die einen bei langweiligen Spielen wie gestern, reizen. Die Akkreditierungen bei dieser WM sind noch grösser als beim letzten Mal. Ich gehe davon aus, 2014 sehen Trainer, Spieler, Offizielle aus wie Werbeläufer: "Will work for Food!".

 

29.06.2010

Mit Schweini & Weini!

Diego, wir kommen. Langsam aber sicher wird Weini, die WM-Schnecke der heimliche Star des Turniers. Oder anders: Neues für das Kopfkrankenhaus - ein E-Mail-Wechsel:

 

"Ich glaub, Weini ist jetzt wirklich tot! Er ist nicht in seinem Häuschen, hat sich aber schon seit Stunden nicht bewegt. Angst!"

 

"Also fahren wir am Samstag nach Hause."

 

"Soeben hat sie einen Fühler ausgestreckt! Und bewegt sich womöglich sogar -innerhalb der nächsten Stunden - auf die Gurke zu, die ich ihr hingelegt habe! :-) (...) Und schon wieder erstarrt, bevor sie die Gurke entdeckt hat. Was für ein seltsames Wesen..."

 

Und es folgte zeitnah dieser Beitrag in einer web-2.0-Anwendung: "Wenn Ihr Weini bis nächsten Samstag nicht durchbringt, hab ich ANGST! Ich sag mal so: 'Gebt der Weinbergschnecke eine Möhre extra, sie hat unser Leben gerettet!'" Diego, wir kommen! Mit Schweini & Weini.

 

*

 

Auch der feine Sportsmann Tévez kündigt also den "totalen Kampf an". Was hat er denn dem Fußballgott entgegen zu setzen? Ich glaube mittlerweile auch, viel vom argentinischen Erfolg liegt auch an der Lähmung der Gegner.

 

Das kann uns in die Karten spielen. Ein Podolski denkt unterdurchschnittlich darüber nach und ein Müller will einfach nur spielen. Die "Heimat" wird den Jungens ein Ausscheiden gegen Grantel-Schlumpf und seine Rumpsteak-Zwerge verzeihen... aber wenn man sagt: "Prof. Dr. Löw - wir haben nichts zu verlieren, ballern wir sie einfach weg!" Warum sollte das nicht geschehen? Man ist = ich bin wohl zuuuuuuuuuu borussiageschädigt: Vielleicht wird Messi - analog zu Rooney - eben nicht gegen uns explodieren (und wer soll die Sauerei dann wegmachen? Blattersepp?) und funktioniert eben nur, wie das ZAG a.a.O. schrieb, in seinem Katalanobiotop.

 

Klar sind die Gauchos Favorit. Aber ich bin überzeugt, da geht was: Vom 3:1-Sieg über 'ne 1:4-Klatsche ist der ganze Blumenstrauß der Fußballoper drinne.

 

"Ein weinender Maradona wär' doch mal wieder schön! Wie 1990." (Waldemar Hartmann)

 

*

 

Jaaaa! Die Superkanzlerin ist am Samstag vor Ort beim Spiel. Mutti wird den bösen Zauber von Gimlidona bannen!

 

28.06.2010

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!

Nachdem der Schiedsrichter die Argentinier am Sonntagabend auf die Siegerstrasse brachte, hatten die Mexikaner den Gauchos nichts mehr entgegen zu setzen. Aber dieser Torhüter und die Abwehr scheinen alles andere als sattelfest zu sein. Dennoch imposant, was diese Mannschaft trotz Maradona zu leisten imstande ist.

 

Aber ich bin im direkten Vergleich der Spiele, nicht mehr so überzeugt, dass Argentinien für uns Endstation ist. Da mag noch einiges möglich sein. Dann bleiben anderen Mannschaften auch die Ersatzbankanblicke erspart, wie es ein befreundeter Rechtsanwalt auf den meinungsstarken Nenner brachte: "Das Schärfste ist der Blick auf deren Bank. Lycraanzüge bügelleicht, Wetgel Ultrastrong, Manta-Retrofrisuren, Brillis im Ohr und keiner größer als 'ne Parkuhr."

 

Geht jetzt - im beuys'schen Sinne - alles? Es geht alles? Wenn unsere Abwehr irgendwie nur ein Tor zulässt, schiessen wir eins mehr als Gimlis Gimpel. Die Abwehr der Argentinier ist auch anfällig. Ich sehe die Reise - unsere Reise - noch nicht zwingend am Ende und wenn das alles als Mojo nicht hilft, zitiere ich noch einmal Spiegel - online: "Was wirklich Mut macht: Bei seinen zwei Weltmeisterschaften zuvor hat Klose jeweils fünfmal getroffen. Drei Tore fehlen noch, und drei Spiele gibt es noch - inklusive des WM-Finals." Wir sind nicht chancenlos in diesem Spiel. Es geht alles.

 

 

 

Dieses Wehemmteiltagebuch wird nach den jeweiligen Erfordernissen der Aktualität und der Arbeitsbelastung aktualisiert. Schau'n Sie also öfter mal hier rein bei....