Start / AktuellesInfothekInternKontakteSuchen 
Start / Aktuelles
Schombergs Welt
Ausgaben 1-20
Ausgaben 21-40
Ausgaben 41-60
Ausgaben 61-80
Ausgaben 81-100
Ausgaben 101-120
Ausgabe 101
Ausgabe 102
Ausgabe 103
Ausgabe 104
Ausgabe 105
Ausgabe 106
Ausgabe 107
Ausgabe 108
Ausgabe 109
Ausgabe 110
Ausgabe 111
Ausgabe 112
Ausgabe 113
Ausgabe 114
Ausgabe 115
Ausgabe 116
Ausgabe 117
Ausgabe 118
Ausgabe 119
Ausgabe 120
Ausgaben 121-140
Mein WM-Tagebuch
Ausgaben 141-160
Ausgaben 161-180
Ausgaben 181-200
Ausgaben 201-220
Ausgaben 221-240
Ausgaben 241-260
Ausgaben 261-280
Ausgaben 281-300
Ausgaben 301-320
Ausgaben 321-340
Ausgaben 341-360
Ausgaben 361-380
Ausgaben 381-400
Ausgabe 401
Ausgabe 402
Ausgabe 403
Ausgabe 404
Ausgabe 405
Ausgabe 406
Ausgabe 407
Ausgabe 408
Ausgabe 409
Ausgabe 410
Ausgabe 411
Ausgabe 412
Semesterprogramm
Fotogalerie
Neuigkeiten
Infothek
Intern
Kontakte
Suchen

Deutsche Dokumente, heute: Das Schülerlotsenbuch

 

<cliffhanger> In der letzten Folge "Kochen ohne industrielle Fertigprodukte!" hiess es zum Ende hin:

 

"P.S.: Zuletzt in meinem alten Schülerlotsenbuch aus der 8a gelesen. Es gibt dort ein Kapitel über die gesellschaftspolitische Relevanz des Schülerlotsentums und den Umstand, dass Schülerlotsen seit 1953 einen entscheidenden Anteil an der Demokratisierung Deutschlands haben. Demnächst mehr zu diesem brisanten Thema hier!"

 

So sei es! Ich habe mir die nicht geringe Mühe gemacht, dieses bahnbrechend-motivierende Kapitel, das das Ehrenamt und den Dienst an der Gesellschaft in den Mittelpunkt rückt, händisch einzutippen und damit noch einmal herauszustellen, wie wichtig das Engagement als Schülerlotse war & ist. Denn wir waren jung, erfahrungshungrig und dienten....</cliffhanger> 

 

Schülerlotsendienst als gesellschaftspolitische Aufgabe

 

(Auszug aus meinem Schülerlotsenbuch von 1984)

 

Natürlich steht beim Schülerlotsendienst im Vordergrund, dass er im Zusammenhang mit allen sonstigen Massnahmen zur Schulwegsicherung, vor allem dazu dient, die Schulkinder sicher über die Strasse, sicher zur Schule und wieder nach Hause zu bringen.

 

Diese Aufgabe können nicht alle Schüler erfüllen, sondern nur diejenigen, die besonders geeignet erscheinen, dafür ausgebildet werden und sich später auch dabei in der Praxis bewähren.

 

Wer dazu in der Lage und bereit ist, zeigt damit aber auch, dass er schon in diesem Alter eine zusätzliche Verantwortung übernehmen kann. Dazu ist mehr Wissen, mehr Können und ein besserer Einblick in das Verkehrsgeschehen erforderlich.

 

Gleichzeitig ist aber auch damit die Übernahme einer meist ersten Verantwortung für andere verbunden. Unsere Gesellschaft lebt davon, dass sich ein bestimmter Teil der Bürger zur Erhaltung und zur Festigung des Gemeinwohls dafür freiwillig zur Verfügung stellt. In der Schule kann das als Klassen- oder Schulsprecher, aber auch als Schülerlotse geschehen. Später werden die Möglichkeiten grösser und umfassender.

 

Erkennbar wird die gesellschaftspolitische Aufgabe vor allem daran, dass Du als Schülerlotse nicht für Dich, sondern ausschliesslich für andere, meist jüngere oder schwächere Schüler da bist. Du kannst daher die Tätigkeit als Schülerlotse als einen ersten und aktiven Beitrag als Staatsbürger für unsere demokratische Gesellschaft ansehen, so wie das wohl bei den meisten, wenn nicht sogar allen Schülerlotsen gewesen ist, die seit 1953 Schülerlotse waren.

 

 

Das ist doch wirklich mal ein ergreifender Text, den es rückhaltlos zu dekonstruieren gilt! Derrida hätte seine helle & aufrichtige Freunde daran gehabt. Aber so ist es halt: "Nur die besten sterben jung...". Es waren verrückte und ausgelassene anderthalb Jahre, in denen wir das Gesetz des Zebrastreifens, die staatstragende Fleischwerdung von Sicherheit und Ordnung auf der Lindenstrasse / Ecke Marktfeldstrasse waren. Sie lachten über uns, aber wir verrichteten stoisch den Dienst für die Allgemeinheit! Wenn ich mal richtig gut drauf bin, werde ich Euch die 10 Grundsätze für Schülerlotsen (in denen permanent von "Kameraden" statt "Mitschülern" die Rede ist), zur Kenntnis bringen. Dieser Drops ist noch lange nicht gelutscht ;-)) Bis dahin aber

 

... aus K-Mülheim die besten und gesellschaftspolitischsten Grüsse von Schomberg + ein "Halt Pohl!"