Start / AktuellesInfothekInternKontakteSuchen 
Start / Aktuelles
Schombergs Welt
Ausgaben 1-20
Ausgaben 21-40
Ausgaben 41-60
Ausgaben 61-80
Ausgaben 81-100
Ausgaben 101-120
Ausgaben 121-140
Mein WM-Tagebuch
Ausgaben 141-160
Ausgaben 161-180
Ausgaben 181-200
Ausgaben 201-220
Ausgaben 221-240
Ausgaben 241-260
Ausgaben 261-280
Ausgaben 281-300
Ausgaben 301-320
Ausgaben 321-340
Ausgabe 321
Ausgabe 322
Ausgabe 323
Ausgabe 324
Ausgabe 325
Ausgabe 326
Ausgabe 327
Ausgabe 328
Ausgabe 329
Ausgabe 330
Ausgabe 331
Ausgabe 332
Ausgabe 333
Ausgabe 334
Ausgabe 335
Ausgabe 336
Ausgabe 337
Ausgabe 338
Ausgabe 339
Ausgabe 340
Ausgaben 341-360
Ausgaben 361-380
Ausgaben 381-400
Ausgaben 401-420
Ausgaben 421-440
Ausgabe 441
Ausgabe 442
Ausgabe 443
Ausgabe 444
Semesterprogramm
Fotogalerie
Neuigkeiten
Impressum
Datenschutzerklärung
Infothek
Intern
Kontakte
Suchen

"Wie heißt denn Dein Ball?" "Hrasilianisches Halbfinale!"



Die Sterne stehen gut? Unser Team wird heute Sterne sehen… Denn Brasilien hatte die Bodysnatcher da: Sie sind jetzt Uruguay. Oder Energie Cottbus. Trainiert von Gene Hackman. Es wird ALLES auf den Schiri ankommen. Und dass sich unser herrliches Nationalteam nicht provozieren lässt!




Doofer Text, Riesenzahl. Mehr gibt es zu diesem Titel nicht zu sagen, oder?!




Gib mir ein "K"! Gib mir ein "N"! Gib mir ein "E"! Gib mir ein "I"! Gib mir ein "F"! Gib mir ein "E"! Gib mir ein "N"! Gib mir ein Ausrufezeichen!


Carlos: "Komig. Da hab' ich zum ersten Mal gewusst, dass wir's diesmal werden, war wieder glücklich, ganz bei mir. Seit dem Abpfiff bin ich der 'Hessenhulk'."

 

Bombo: "Dieser Willen unserer Jungs. Und dennoch habe ich diesen Alp: 1986 und 2002 wiederholt sich. Die Älteren unter uns wissen, was ich meine...."

 

Thünn: "Das läuft alles. Wir dürfen nur nicht überheblich werden! Da liegt ein hartes Stück Arbeit vor uns. Ich hab keine Ahnung, ob die neben Heulen auch was an der Trotzreaktion können. Da ist jetzt der Trainer gefragt. Die beiden einzigen Grundprinzipien seiner Spielidee, vorne steil auf diesen Comicjungen, hinten sichert einer mit der Ausstrahlung des Leibhaftigen den ganzen Laden ab, sind perdu. Den Rest des Personals umweht eher die Aura eines aus der Zeit gefallenen Darstellers in der Bewegungsfilmindustrie (Luis Gustavo, Fred!). Und dann wäre da noch Hulk. Alles in allem keine Bedrohung. Eine einmalige Chance für uns. Hört auf den Grandseigneur des westdeutschen Fußballs."

 

Bombo: "Übrigens: Das Halbfinale Superdeutschland gegen Treterbrasilien findet in Belo Horizonte statt. Das liegt im Bundesstaat Minas Gerais. Klingt irgendwie, als habe Tolkien das erfunden!

 

Carlos: "'Belo Horizonte' heißt aber ausschließlich auf Deutsch 'Schöne Aussicht'. Auf Brasilianisch heißt es 'Hinten mit Dante und vorne mit Fred'."

 

Bombo: "Dennoch irgendwie komisch: Da spielt man 4 Trilliarden Spiele in 40 Gruppen und dann ist das Halbfinale eine Zeitreise in die Siebziger/Achtziger: Brasilien vs. Deutschland und Niederlande vs. Argentinien."

 

Thünn: "So, ihr Kinder, ihr müsst jetzt ganz tapfer sein: Immer wenn zwei südamerikanische Teams im Halbfinale waren, ist eines davon Weltmeister geworden. "

 

Bombo [im Tunnel]: "… unser kluger und schöner Bundestrainer muss die Pummelfee gegen die brasilianische Treterabwehr bringen. Er muss, muss, muss. Damit Krusty, der Clown aus Paris, nachher nichts zu lachen hat…"

 

Presse & Links

 

Der Pressespiegel I

 

Der Pressespiegel II

 

"Deutschland läuft übers Wasser".

 

Deutschland gegen Brasilien in der Einzelkritik (Schland-Version): Alter!

 

Trauer in Brasilien: "Wir sind überfahren worden".

 

Deutschlands Triumph: Zack, zack, zack!

 

Joachim Löw: "Wir haben klasse kombiniert".

 

Der 7:1-Wahnsinneine Anomalie der Fußballgeschichte".

 

Sechs Gründe, warum Deutschland gewinnt.

 

Einspruch bei der Fifa: Brasilianer wollen Thiago Silvas Gelbsperre kippen.

 

So knackt Deutschland Brasilien im Halbfinale.

 

WM-Halbfinale gegen Brasilien: Deutschland ist wieder da – und wie.

 

Bundestrainer Löw und die Nationalelf: Da geht noch mehr.

 

Harte Spielweise der Brasilianer: Löw sorgt sich um seine zarten Angreifer.

 

Boateng: "Es ist wichtig, dass wir füreinander da sind ".

 

VOODOO-PRIESTER HELIO SILLMAN: "Ich habe Müller ​verhext".​

 

WM-Halbfinale gegen Brasilien: Wir spielen gegen das ganze Land.

 

DFB-Team gegen 200 Millionen Brasilianer: "Kampf mit Haken und Ösen".

 

Und jetzt mit stolzer Brust gegen ein ganzes Stadion.

 

DFB-Mittelfeldspieler Schweinsteiger: Comebacker von Beruf.

 

Bundestrainer Joachim Löw: Entspannt wie nie.

 

Halbfinaleinzug per Volksentscheid.

 

Die Nationalelf im Social-Media-Check.

 

Deutschland, Brasilien, Niederlande, Argentinien - die Halbfinalisten im Check.

 

Wer Weltmeister werden will, muss Brasilien schlagen!

Thünn: "Hör sofort auf, ihn Pummelfee zu nennen! Und wo ist Carlos, unser Bomber der Nation?"

 

Carlos [entschieden]: "... und wenn überhaupt ein Charakter aus den schrecklichen 'Sympsons', dann ist Luiz wohl 'Sideshow Bob'. Ich muss 3 Wochen Schlafdefizit nachholen. Es wird Zeit, dass das Turnier vorbei ist. Ist es für uns Dienstagnacht ja leider auch. Spiel um den Dritten Platz gegen Argentinien tue ich mir nicht mehr an. Ich hab das nie so verfolgt in den früheren Weltmeisterschaften, weil ich nie Dritter geworden bin: Ist das echt so, dass unsere Elf jetzt nach dem Turnier nicht mehr wie einst nach Frankfurt fährt, auf den Römer, wie ich das von früher kenne, sondern jetzt in dieses Berlin?

 

Bombo: "Ja. Seit 2006. Daran sind Jürgen Klinsmann und Xavier Naidoo schuld. Glaube ich."

 

Thünn [tadelnd]: "Oho, eine fifty-fifty-Prognose. Von einem, der sich als glühender Anhänger unserer herrlichen jungen deutschen Nationalmannschaft versteht, erwarte ich da aber ein wenig mehr. Das wird 'ne Herkulesaufgabe, vergleichbar mit der ersten Mondlandung. Unsere Buben gegen 200 Millionen. Wer kennt sich aus mit dem mentalen Verhältnis Mexiko-Brasilien? Ist das so wie Gladbach-Köln oder Schalke-Dortmund? Wär ja mal interessant im Hinblick auf den Schiri. Jetzt sind die Heulsusen natürlich wesentlich schwerer auszurechnen als vor dem bedauerlichen Unfall des Mangajungen und der Sperre ihres Abwehr-Luzifers, gegen die sie ja noch Einspruch einlegen wollen. Was übrigens 'ne Unverschämtheit wäre, wenn dem stattgegeben wird. Ich denke daran, was uns nach dem Viertelfinale unserer Heim-WM passiert ist. Das ist ein historisches Spiel und wenn es eine Truppe gibt, die die schlagen kann, dann sind es unsere Jungs. Frühe Führung wär optimal, lange ein 0-0 halten auch schon gut. Die werden schneller nervös vor ihrem hysterischen Publikum. Und dann ein Konter über Müller, der die Oberheulsuse im Tor umkurvt und einnetzt. Und schon ist Ruhe im Karton. Und die Nation jubelt daheim an ihren Rundfunkgeräten."

 

Bombo und Carlos: "Ja bitte, ja bitte."

 

Carlos: "Oh neeeeeeeiiiiiiiin!

Neeeeeeeeeeeeeeeeeeeeein!!!!

Ist ja alles gut und schön, aber gegen die dreckigste Truppe im Weltfußball vor deren eigenem aufgehetzten Publikum zu gewinnen ist nun mal nicht einfach. Es wird ALLES vom Schiri abhängen. Es wird ein Grottenkick werden, in dem es nur ganz am Rande um Fußball geht. Und das wird nicht an der Deutschen Fußballnationalmannschaft liegen! Aber schon richtig: Wenn wir jemals 'ne Chance gegen Brasilien haben, dann morgen. Fußballerisch sind wir denen Lichtjahre voraus, den [Piep! Piep! Piep!]."

 

Bombo: "Ich sagte es schon vor zwei Wochen: Wer Weltmeister werden will, muss Brasilien schlagen! Es ist alles gerichtet für ein sehr unappetitliches Spiel gegen die Tretertruppe um Gene Hackman.

 

Thünn: "Hmmh, mit Haken und Ösen... Ist Löw wieder im Begriff, eine Taktik zu wählen, die erwiesenermaßen nicht funktioniert?

 

Carlos: "Ich hab' mir vorgenommen, mir vor diesem Halbfinale nicht den Kopf zu zerbrechen über Aufstellung und Taktik und Futt + Feuerstein. Ett kütt wie ett kütt. Ich tu mir das nicht mehr an. Ab dem Halbfinale sind wir alle in Gottes Hand. Und wenn er Fußball liebt, dann lässt er uns diese dreckige Tretertruppe vernichten."

 

Bombo: "Das war deutlich, Carlos! Das war deutlich. Löw muss Götze zu Beginn statt Klose bringen. Auf dass er Tingeltangel-Bob Knoten in die Beine spielt. Ich glaub', ich zünd' nachher erstmal 'ne Kerze in der Kapelle an."

 

Carlos: "Ich hab sportlich heut' ein total gutes Gefühl, wir sind den Brasilianern auf jeder einzelnen Position überlegen, und als Mannschaft sowieso. Leider wird Fußball heute aber nur eine Nebenrolle spielen."

 

Thünn: "Abwarten! Ob die es wagen, unsere wohlerzogenen Buben vor den Augen der ganzen Welt zusammen zu treten, werden wir ja sehen."

Brasilien - Deutschland 1:7 (0:5)

 

Bombo: "Der kleine Bombo kann im Bierparadies abgeholt werden!"

 

Thünn: "Unglaublich!"

 

Carlos: "Unfassbar!"

 

Bombo: "Unvorstellbar!"

 

[Sekundenlange Stille.]

 

Bombo: "Ich stelle mir gerade vor, Du bist Engländer, kommst spät von der Arbeit, und schaltest in der 30. Minute, weil nichts anderes läuft, den Fernseher ein... Dann hast Du doch Angst und willst sofort aus der EU und FIFA austreten. Was für Nervenbündel, diese Brasilianer."

 

Das Datum 8. Juli ist übrigens für die deutsche Nationalmannschaft auch von historischer Bedeutung:

 

8.7.2014 in Belo Horizonte:

Brasilien - Deutschland 1:7 (WM-Halbfinale)

 

8.7.1990 in Rom:

Deutschland - Argentinien 1:0 (WM-Finale)

 

Thünn: "Ja. aber wir haben noch nichts erreicht. Wichtig ist ein Sieg am Sonntag."

 

Bombo: "Ja. Sonntag nehme ich einen hingedaddelten 1:0-Rumpelsieg. Wir waren gestern keine Götter, wir waren einfach entschlossen und souverän. Nach den ersten drei Fehlpässen und der Ecke für Brasilien in der ersten Minute gab es Momente des Zweifels. Und kurz dachte ich an das 4:4 gegen Schweden."

 

Thünn: "Das ist Gotteslästerung! Das war die intergalaktischste Halbzeit, die ich jemals gesehen habe. Super-Super-Deutschland. Wie sie Brasilien zerstört haben, dass ich das noch erleben darf..."

 

Carlos: "Und Kompliment nochmal an die Dame, die mir das LSD ins Bier gemacht hat: Einen Moment lang hab ich geglaubt, wir hätten Brasilien in Brasilien 7-1 besiegt. Das Knackspiel dieser bisherigen WM war das Spiel gegen die USA! Der letzte Bereich unserer Souveränität: Thomas Müllers Hose kann man nicht abhören."

 

Bombo: "Brasilien war eine Hürde auf dem Weg zum Titel, die sie unfassbar souverän genommen haben. Jetzt ist alles vorbereitet, von der Flughöhe, für eine unglaubliche Tragödie am Sonntagabend. Aber die Jungs wollen. Und werden sich deshalb, zur Not durch ein grottoides 1:0, den Weltmeistertitel errumpeln.

 

... wir hören uns wieder am Sonntag im Finale, Euer Schomberg (1/2-Weltmeister).