Start / AktuellesInfothekInternKontakteSuchen 
Start / Aktuelles
Schombergs Welt
Ausgaben 1-20
Ausgaben 21-40
Ausgaben 41-60
Ausgaben 61-80
Ausgaben 81-100
Ausgaben 101-120
Ausgaben 121-140
Mein WM-Tagebuch
Ausgaben 141-160
Ausgaben 161-180
Ausgaben 181-200
Ausgaben 201-220
Ausgaben 221-240
Ausgaben 241-260
Ausgaben 261-280
Ausgaben 281-300
Ausgaben 301-320
Ausgabe 301
Ausgabe 302
Ausgabe 303
Ausgabe 304
Ausgabe 305
Ausgabe 306
Ausgabe 307
Ausgabe 308
Ausgabe 309
Ausgabe 310
Ausgabe 311
Ausgabe 312
Ausgabe 313
Ausgabe 314
Ausgabe 315
Ausgabe 316
Ausgabe 317
Ausgabe 318
Ausgabe 319
Ausgabe 320
Ausgaben 321-340
Ausgaben 341-360
Ausgaben 361-380
Ausgaben 381-400
Ausgaben 401-420
Ausgabe 421
Semesterprogramm
Fotogalerie
Neuigkeiten
Infothek
Intern
Kontakte
Suchen

Fußball interessiert uns nicht!



Ganz kleine Brötchen backen, gaaaanz kleine!!!!




Die Werbung lügt!



Nein, es ist KEIN Abgrund von Landesverrat: Wir sind bedingt abwehrbereit! Nächstes Jahr am Zuckerhut gibt es kein WM-Tagebuch, sei's hier oder auf dem feynschliff-Blog. Seit dem Halbfinale 2012 und dem 4:4 gegen Schweden sehe ich mich ja als Nationalmannschaftskritiker... Und das war auch am Mittwoch, dem 14.08.2013 die einzige Haltung, mit der man sich nicht die Restwoche versaut!

 

Als Bandname: "Kirmesabwehr und Jahrmarktsumschalten". Es ist alles soooo fürchterlich! 3:3. Nach 13 Minuten 0:2 hinten gelegen. Gegen Paraguay. Paraguay! Bei richtigen Fußballnationen (Österreich, Schweden, Burkina Faso) hätten wir 'ne Klatsche gekriegt. Von Italien, Spanien, Brasilien gar nicht redend... ENDZEIT: Es löwt einfach nicht!

 

Wenn mir mal jemand 2002 gesagt hätte, das wir NIE wieder einen Titel holen, weil wir ein Abwehrproblem haben - ich hätte es nie geglaubt! Augenthaler. Ich will einen Abwehrriegel voller Augenthaler-Klone! Briegel. Die Förster-Brüder. Von mir aus Diego Buchwald. Ich möchte einfach eine Abwehr. Wo sind wir denn angekommen, wenn die Abwehrarbeit durch die Einwechslung (!) von "Steve Urkel" (!!) stabiler (!!!) wird. Das ist Endzeit. Ferien in BAD ENDZEIT.

 

Und der Mann mit der Playmobilfigur-Frisur kann es einfach nicht. Titel holen. Ich lege mich jetzt schon fest: Das Erreichen des Halbfinales 2014 ohne Abwehr ist schon ein Erfolg. Und dann waren wir so lange kein Weltmeister mehr wie seit 1930. Und da fing der ganze Kram an!

 

Um ins Halbfinale der WM 2014 zu gelangen und dort zu scheitern, müssen wir uns 1. qualifizieren und 2. im Viertelfinale auch Bongo-Bongo Taka-Tuka-Land schlagen. Und dann faseln sie wieder etwas von einem schönen Turnier, wenn sie gegen Spanien, Italien, Brasilien oder Überraschungsland rausgeflogen sind. Aber genau das ist die Haltung von Funktionären wie Bierhoff und Niersbach. Sie sind zufrieden. Es war kein schönes Turnier. Nochmals, Wiederholung trainiert: Ein schönes Turnier ist eins, an dem man am Finalabend den Pott in den Abendhimmel streckt. Sie sind durch und durch fußball-gentrifiziert, saturiert, denken in den Kategorien Nutella-Werbeverträge und nicht in Titeln.

 

Gehe ich mit der Nationalmannschaft vielleicht zu streng um? Ein Fußballfreund versuchte mir Hoffnung zu machen, Hoffnung, die es nicht gibt. Denn wir werden nie wieder einen großen Titel holen! Nie wieder. Oder ist es doch so, wie er schreibt?!

 

Grundsätzlich bin ich nach wie vor der Meinung, dass diese Mannschaft mit oder trotz Löw Weltmeister werden kann. Nach dem Potential an schnellen, kreativen, torgefährlichen Leuten leckt sich Brasilien die Finger. Dazu defensive Spieler von Champions-League-Siegern und Finalisten, von Arsenal und Real und eine einzigartige Auswahl an Keepern, und das Wissen, dass Testspiele und Turniere gerade bei Deutschland immer noch zwei verschiedene Paar Treter sind.

 

Und in den letzten drei Turnieren hätten schlechtere deutsche Teams im Vorübergehen zwei Titel abgeholt, wenn nicht Spanien das Spiel dermaßen radikal geändert hätte. Ich werde auch nächstes Jahr vorm TV hängen und eine Mannschaft anfeuern, deren Einzelelementen ich gerne mal vor den Meniskus treten würde. Und im Geiste bilde ich dann mit Dir und CAF Heller eine Dreimannkurve.

 

So langsam muss Löw aber klar werden, dass es hier immer noch um Fußball geht, nicht darum, wer mit schönen Frisuren öfter Podolski aufstellt. Wenn schon Hummels ganz keusch heraushängen lässt, dass diese Mannschaft eine Grundidee von defensiver Arbeit braucht, ist der Zeitpunkt gekommen, Favre mal anzurufen.

 

 

Nein, nicht Lulu Favre! Der ist gerade so gut eingestellt. Besser: Josef Heynckes. Wenn es sein muss: Sylvia Neid. Aber was soll's, es gilt ja ohnehin:

 

Fußball interessiert uns nicht! Oder? Fragt besorgt Euer Schomberg.