Start / AktuellesInfothekInternKontakteSuchen 
Start / Aktuelles
Schombergs Welt
Ausgaben 1-20
Ausgaben 21-40
Ausgaben 41-60
Ausgaben 61-80
Ausgaben 81-100
Ausgaben 101-120
Ausgaben 121-140
Mein WM-Tagebuch
Ausgaben 141-160
Ausgaben 161-180
Ausgaben 181-200
Ausgaben 201-220
Ausgaben 221-240
Ausgabe 221
Ausgabe 222
Ausgabe 223
Ausgabe 224
Ausgabe 225
Ausgabe 226
Ausgabe 227
Ausgabe 228
Ausgabe 229
Ausgabe 230
Ausgabe 231
Ausgabe 232
Ausgabe 233
Ausgabe 234
Ausgabe 235
Ausgabe 236
Ausgabe 237
Ausgabe 238
Ausgabe 239
Ausgabe 240
Ausgaben 241-260
Ausgaben 261-280
Ausgaben 281-300
Ausgaben 301-320
Ausgaben 321-340
Ausgaben 341-360
Ausgaben 361-380
Ausgaben 381-400
Ausgabe 401
Ausgabe 402
Ausgabe 403
Ausgabe 404
Ausgabe 405
Ausgabe 406
Ausgabe 407
Ausgabe 408
Ausgabe 409
Ausgabe 410
Ausgabe 411
Ausgabe 412
Semesterprogramm
Fotogalerie
Neuigkeiten
Infothek
Intern
Kontakte
Suchen

Moderne Lyrik in Erwerbszusammenhängen: "Rauchende in der Abendstunde"


Manchmal muss eine Kolumne auch mal wieder etwas artifitziell sein. Und warum nicht gleich ein komplettes Prosastück, in dem nur 10 Prozent aus meiner Feder flossen und dessen künstlerische Leistung in der reinen Kompostition lagen, einfach rück-rückverwerten und in der Tradition von Kolumne 57 ("Zwangspfandautomat!") veröffentlichen? Warum eigentlich nicht, wenn ich keine aktuelle Ausgabe in petto habe?

 

Nachdem Knöll V und Roth schon das Vergnügen (?) hatten, es live zu hören, will ich es Euch doch keinesfalls vorenthalten. Heute also: "Rauchende in der Abendstunde", Gebrauchsgedicht in 4 Teilen.

 

 

 

-I- Benn-Lablock

 

rauchende in der abendstunde /

 

ihr könntet die letzten sein /

 

aus den kliniken dringt die kunde /

 

von bronchialkrebs und raucherbein /

 

nach euch wird niemand mehr kommen /

 

dereinst weiterzutragen die glut /

 

überall sieht man heute benommen /

 

die nichtraucherpropagandaflut /

 

 

 

-II- Das Paul-Ceranfeld

 

Wie wär’s mit ein wenig Gotteslästerung zum Thema?

 

Blauer Dunst der Frühe wir saugen dich nachts

 

Wir saugen dich morgens und mittags wir saugen dich abends

 

Wir saugen und saugen

 

Ein Mann in der Lounge der kämpft nicht bang mit den Nebeln

 

Der sucht in dem Düstren dein goldenes Feuerzeug Margarete

 

Den Aschenbecher Sulamith

 

Wir schaufeln ein Grab in den Lüften ….

 

 

 

-III- Die Generation Aufstoss(en)

 

800 Grad, kirschrote Glut.

 

Schweißperlen auf der Stirn.

 

Nikotin strömt mit dem Blut,

 

in mein rastloses Gehirn.

 

1-2 Schachteln zu Wein und Bier.

 

Genügsamkeit ein Fremdwort.

 

Rastloses Fressen von qualmenden Teer,

 

die Wolken tragen manch Sorgen fort.

 

Das ist…

 

* Auswärtsfahrt

* "Stirb' langsam fünfPunktnull"

* Kinderhacke

* "Jägermeisternaherfahrung"!

 

Liberté toujours.

 

 

 

-IV- conclusio nonstringensis

 

1.

Rekordhalter Katholizismus: Rituale aus dem vorletzten Jahrtausend, aber Weltjugendtage, welche gleichermaßen Jung und Alt begeistern!

 

2.

Trotz der Pointenamputation muss ich ab und zu immer noch ohne Grund loslachen. Mein Arzt sagt: Phantomscherz.

 

3.

oh rauchumwandler candron – rette das erdenpholk!

 

 

 

Nächste Woche dann wieder die normalen "Erinnerungsinseln" aus Köln & Marburg, Euer Schomberg.