Start / AktuellesInfothekInternKontakteSuchen 
Start / Aktuelles
Schombergs Welt
Ausgaben 1-20
Ausgaben 21-40
Ausgaben 41-60
Ausgaben 61-80
Ausgaben 81-100
Ausgaben 101-120
Ausgaben 121-140
Mein WM-Tagebuch
Ausgaben 141-160
Ausgaben 161-180
Ausgaben 181-200
Ausgaben 201-220
Ausgaben 221-240
Ausgabe 221
Ausgabe 222
Ausgabe 223
Ausgabe 224
Ausgabe 225
Ausgabe 226
Ausgabe 227
Ausgabe 228
Ausgabe 229
Ausgabe 230
Ausgabe 231
Ausgabe 232
Ausgabe 233
Ausgabe 234
Ausgabe 235
Ausgabe 236
Ausgabe 237
Ausgabe 238
Ausgabe 239
Ausgabe 240
Ausgaben 241-260
Ausgaben 261-280
Ausgaben 281-300
Ausgaben 301-320
Ausgaben 321-340
Ausgaben 341-360
Ausgaben 361-380
Ausgaben 381-400
Ausgabe 401
Ausgabe 402
Ausgabe 403
Ausgabe 404
Ausgabe 405
Ausgabe 406
Ausgabe 407
Ausgabe 408
Ausgabe 409
Ausgabe 410
Ausgabe 411
Ausgabe 412
Semesterprogramm
Fotogalerie
Neuigkeiten
Infothek
Intern
Kontakte
Suchen

Lernerfolge in Kalk: Bernd, dem Brot


"Darum tanzt das Brot, wenn du am Boden bist. Keine Ahnung warum - denn alles bleibt wie's ist: Mist!" (Franz Bernd, das Brot)

 

Zusammenfassung der vorvorletzten Kolumne: Ein Mann, der voll war wie die Eieruhr, wollte in einem Supermarkt in Kalk mit seiner EC-Karte bezahlen. Dies misslang. Es gab einen lauten Wortwechsel und ich musste lange an der Kasse warten. Daraus machte ich eine Ausgabe von "Schombergs Welt". Es sind die Nichtigkeiten des Alltags, und doch schaffen es die (Mit-)Spielerinnen und Spieler im Veedel es immer wieder, mich zu überraschen.

 

Die Situation ist banal wie alltäglich: Mein Vorhaben, nach der Arbeit noch schnell in der Bäckerei des Edekas auf der Kalker Hauptstrasse eine "Dinkelkruste" zu erwerben. Da ich nicht immer das richtige Brot mitbringe, begleitet Frau Feynschliff mich, obwohl ich mittlerweile eine Dinkelkruste ein-eindeutig erkennen kann.

 

Und ich war heilfroh, dass Feynschliff mit dabei war und Augen- und Ohrenzeugin wurde! Sie denkt ja manchmal, diese Dinge die ich hier so erlebe entstammen lediglich meiner Phanstasie. Es waren wieder diese Momente, in denen man denkt: "Das Land hier zumachen und mit nem 1/4 Vernehmungsfähiger irgendwo wieder aufmachen!"... Wenn's sein muss auf dem Mond!

 

 

 

Ort, Köln, Ende Juni 2009, 19.04 Uhr, Edeka, Kalk

 

An der Bäckertheke im Vorraum des Edekas. Es treten auf: Die Bäckereinichtfachverkäuferin (deutsche Muttersprachlerin, Anfang 20), meine Wenigkeit, im Hintergrund Frau Feynschliff.

 

Schomberg: "Guten Abend, ich hätte gerne eine 'Dinkelkruste'!"

 

Bäckereinichtfachverkäuferin: "Hamma nicht."

 

S.: "Aha." Ich zeige auf ein Brot, das einer Dinkelkruste (zumindest in meiner Welt) ähnelt, kann das handschriftliche Schild nicht genau lesen und frage: "Was ist das für ein Brot?"

 

BNFVK:"Bernd, dem Brot!" (Denn so stand es handschriftlich unter dem Kastenbrot).

 

S.: Ich kann es nicht fassen. Sage dennoch betont freundlich: "Jaja. Danke. Was ist das denn für ein Brot?"

 

BNFVK: "Bernd, dem Brot!"

 

S.: "Jaaaaa, und was IST das für ein Brot?"

 

BNFVK: "Bernd, dem Brot!"

 

S.: "JAAAAA! Die Sorte?"

 

BNFVK: "Ein Dunkles...!?"

 

Frau Feynschliff griff SOFORT ein, orderte & kaufte - einen Zweimetersatz zur Theke machend, ein Kartoffelbrot, während ich mir überlegte, die Torpedorohre sofort zu fluten und in den Kulturfeindmodus überzugehen... doch ich ging einfach weg...

 

BALD - ja bald - bin ich bereit für die AMOKDIALOGE!

 

 

Manchmal glaube ich: "Die Zeit des Denkens ist vorbei." Und ich bin gewillt zu sagen: Leider. Unterscheidet mich das positiv von Botho Strauß, der sagt: Gottseidank! Und: "Ohne Dialektik denken wir auf Anhieb dümmer; aber es muß sein: ohne sie!" Wer weiß das schon. Es sind Momente wie dieser...

 

Und heute - nur zwei Wochen später - durfte ich zweierlei feststellen: Was die Bundesregierung kann, nämlich per Brötchentüte mit uns kommunizieren, kann Vodafone schon lang. Und meine grenzenlose Irriation angesichts der "Bernd, dem Brot"-Miniatur bewirkte einen Lerneffekt: Es wird nun handschriftlich "Bernd das brot" feilgeboten.

 

deutschland ist schön - ich poste es Sie! Dein Schomberg