Start / AktuellesInfothekInternKontakteSuchen 
Start / Aktuelles
Schombergs Welt
Ausgaben 1-20
Ausgaben 21-40
Ausgaben 41-60
Ausgaben 61-80
Ausgaben 81-100
Ausgaben 101-120
Ausgaben 121-140
Mein WM-Tagebuch
Ausgaben 141-160
Ausgaben 161-180
Ausgaben 181-200
Ausgaben 201-220
Ausgaben 221-240
Ausgaben 241-260
Ausgaben 261-280
Ausgaben 281-300
Ausgaben 301-320
Ausgaben 321-340
Ausgaben 341-360
Ausgaben 361-380
Ausgaben 381-400
Ausgabe 381
Ausgabe 382
Ausgabe 383
Ausgabe 384
Ausgabe 385
Ausgabe 386
Ausgabe 387
Ausgabe 388
Ausgabe 389
Ausgabe 390
Ausgabe 391
Ausgabe 392
Ausgabe 393
Ausgabe 394
Ausgabe 395
Ausgabe 396
Ausgabe 397
Ausgabe 398
Ausgabe 399
Ausgabe 400
Ausgaben 401-420
Ausgabe 421
Semesterprogramm
Fotogalerie
Neuigkeiten
Infothek
Intern
Kontakte
Suchen

Ungelenke Titel: Weiberfastnacht in Florenz!



Ein befreundeter Redakteur der Kölnischen Rundschau schickte mir folgende Nachricht: "Google ich 'Wieverfasteleer', kommt als Bild sechs das hier. Ich denke, du bist ein berühmter Narr!" Die Veröffentlichung des Bildes ist übrigens mit der Schneiderin abgestimmt: Alaaf, Halt Pohl & Helau!




Nicht: Drei Ecken ein Elfer, sondern: Einwurf = Abtretung. Oder eben auch Aufgabe.


Unlängst führte ich folgenden Dialog, bei dem der Auslöser meine eine Frisur war:

 

"Ich hatte schon jede erdenkliche Frisur!"

 

"Die Florentiner werden sich aber ganz schön erschrecken, wenn sie Dich an Weiberfastnacht mit Deiner Florentinerhutfrisur erblicken."

 

"Warum sollte Gebäck vor mir Angst haben?!"

 

"Du hast recht! Wahrscheinlich fallen ihnen vor Schreck die Nüsse ab."

 

"SUPER! Dieses Humorduell hast Du kristallklar für Dich entschieden."

 

Mit Humor nehme ich persönlich, ohne daraus eine wie auch immer geartete Wahlempfehlung abzuleiten, denn "Schombergs Welt" ist unpolitisch, die Umfragewerte von Marvin Schulz. Mein Statement zur Zustimmung des Gabriel-Nachfolgers, der scheinbar über Wasser gehen kann, vom Würseler "Spaßbad" Schulz lautet lapidar: Hillary Clinton wird Präsidentin der USA und verhinderte vorher den Brexit. ;-)

 

Übrigens: Eine coole Antwort auf Twittermaschine Trump und auch den Brexit wäre es, beispielsweise in Forschung und Wissenschaft zu investieren und die klügsten Köpfe aus aller Welt ab sofort nach Deutschland zu locken. Leider sieht hier vor lauter Betroffenheitskrakelerei niemand, welche Chancen sich für uns durch die aktuelle Entwicklung ergeben. Überhaupt gilt - analog zur AfD: "Gegen Donald Trump muss man politisch argumentieren. Nicht medizinisch."

 

Wenigstens ist der Fußball nicht mehr so enervierend! Seit "Heiland Hecking" (Scherzwort!) - so etwas wie der "Chulz" (Sonneborn) unter den Bundesligatrainern - das Zepter bei Borussia Mönchengladbach übernommen hat, sind wir noch ungeschlagen geht es wieder einigermaßen aufwärts. Und meine Borussia aus Mönchengladbach macht Amerika noch größer als Trump es ohnehin schon tut: "Am Dienstag meldete der Klub, dass er nun einen Online-Store in den USA geschaffen hat. Unter "borussiastore.com" (von "Store" für Geschäft, nicht zu lesen als "Borussias Tore") können Fans nun Artikel der Fohlen direkt auf dem amerikanischen Kontinent bestellen." Das ist auf so vielen, vielen Ebenen so gewaltig Niederrhein! Und deutlich erfreulicher als die ein oder andere Meinungsäußerung im Stadion - jenseits von "Trinkt mehr Milch!" Egal: Ich möchte mich intellektuell nicht mehr mit dem Brausesatan beschäftigen. Denn: Unser "Unternehmen" wurde nicht um eine Dose Bullenpi**e "über-flüssige Gummibärchen" herum gestaltet ... Sei's wie's sei, wenn Red Bull sich in England umschaut, sind die Leipziger eh bald ein Farmteam wie Salzburg.

 

Was soll's? Die Welt wird ohnehin Tag für Tag bekloppter: Ein Beichtstuhl als Klo benutzt?!?! Ich tippe hier ja auf einen protestantischen Terroranschlag gegen die Ökumene. Pünktlich zum Lutherjahr. Darauf eine leckere Wurst von der Metzgerei Klomann!

 

Nie vergessen: Be aware on Wieverfasteleer! Warnt Euer Schomberg.