Start / AktuellesInfothekInternKontakteSuchen 
Start / Aktuelles
Schombergs Welt
Ausgaben 1-20
Ausgaben 21-40
Ausgaben 41-60
Ausgaben 61-80
Ausgaben 81-100
Ausgaben 101-120
Ausgaben 121-140
Ausgabe 121
Ausgabe 122
Ausgabe 123
Ausgabe 124
Ausgabe 125
Ausgabe 126
Ausgabe 127
Ausgabe 128
Ausgabe 129
Ausgabe 130
Ausgabe 131
Ausgabe 132
Ausgabe 133
Ausgabe 134
Ausgabe 135
Ausgabe 136
Ausgabe 137
Ausgabe 138
Ausgabe 139
Ausgabe 140
Mein WM-Tagebuch
Ausgaben 141-160
Ausgaben 161-180
Ausgaben 181-200
Ausgaben 201-220
Ausgaben 221-240
Ausgaben 241-260
Ausgaben 261-280
Ausgaben 281-300
Ausgaben 301-320
Ausgaben 321-340
Ausgaben 341-360
Ausgaben 361-380
Ausgaben 381-400
Ausgabe 401
Ausgabe 402
Ausgabe 403
Ausgabe 404
Ausgabe 405
Ausgabe 406
Ausgabe 407
Ausgabe 408
Ausgabe 409
Ausgabe 410
Ausgabe 411
Ausgabe 412
Semesterprogramm
Fotogalerie
Neuigkeiten
Infothek
Intern
Kontakte
Suchen

Nationalfeiertagsspaziergang



Wer sich jetzt kein Haus mehr kauft, kauft sich nie mehr eins! Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben, wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben und wird in den Alleen hin und her unruhig wandern, wenn die Blätter treiben. (Rilke - customized)




"Tu felix Colonia! Eine Stadt, ein Stadteil, der derartig benannte Imbisse hat, kann nur ein Hort der Gastfreundschaft sein! Und gebiert grosse neue Sprichworte: "Der geht ab wie Pizza-Service Katze!" Oder "Mensch, die Puppe ist echt 'ne Kalker Grillecke!"...




Hingehen, wo's wehtut... aber wenigstens ist die Äffzehecke dort, wo sie m.E. hingehört! Und das Schnitzel, Wiener Art kostet nur 5 Talerchen. Dort kann man tolle Dämmerschoppen veranstalten, wenn gerad' mal Nationalfeiertag ist! Und das Cornely geschlossen hat.




In der traditionellen Konditorei "Schlechtrimen", wird ein hochwirksames - und von mir schon getestetes - Abführmittel verkauft. Man nennt es dort "Käsekuchen".




Rund um die Halle Kalk, ich bin nicht ganz sicher, aber für mein laienhaftes Auge sieht das aus wie eine Asbestisolierung, die da einfach raushängt, -quillt. Rheinischer Anarchismus olé!




Man glaubt es nicht: Dies ist keine freilaufende Cremewurst. Diese weisse Kampfratte ist ein dicker Hund!. Und läuft die hundert Meter in 10 Minuten.




Sie liegt so entspannt auf dem Wege, und doch keimte in mir ein schrecklicher Verdacht auf: Handelt es sich hier etwa um einen von langer Hand geplanten Giftmord? War es ein Gewaltverbrechen im Horrorkabinett Kleingartenanlage????




Detektiv Schomberg wird der Sache nachgehen... Und das hat ja schon fast irisches Niveau: Eine Strasse führt ins Nichts, ihr wird aber wenigstens noch ein Name gewährt...




... denn in Irland stehen die Wegweiser prinzipiell auf Höhe der Kreuzung oder dahinter.. seitdem bin ich U-Turn-Experte....




Ein Bild zur Kontemplation: Einsames Sofa an grauer Häuserwand. Verweile doch, Du bist so schön.




Support your local Shop, oder: "Lang' lebe Ned Divine, der Fünftviertelprinz!"




Aus dem Hintergrund müsste Ewering rufen: "Wir löstigen Kalker - seind wir allerseits beisammen - wir löstigen Kalker - seind wir allseits bereit.... Zugegeben: Ich hatte beim Vorbeigehen "lästige" Kalker gelesen.




Manches Bild bleibt selbsterklärend! Denn Brummifahrer sind der Frauen bester Freund! Wie Rupert Everett...




Oh, wie schön, oh, wie schön: Nichts geht über einen wohlsortierten und preisaggressiven Kiosk in der unmittelbaren Nähe... Hier fehlt nur noch Oetti..




Hätte, hätte, hätte! In diesem Haus eine Wohnung angeschaut. Die hätten wir eigentlich nehmen müssen. Ich hätte den "Kleinen Kurfürsten" zum neuen Kölner In-Treff gemacht. Der erste Eintrag im stets ausliegenden Gästebuch stünde schon fest und hätte von mir gestammt: Am 23.4.1975 kommt Rolf Dieter Brinkmann nach seinem Auftritt auf einem internationalen Lyrikertreffen in Cambridge / England bei einem Autounfall in London ums Leben, weil er als Fußgänger den Linksverkehr nicht beachtet - ein aufsehenerregender "Tod à la Andy Warhol". Wahnsinniger Chamäleonzüchter-Nachbar ex - demnächst regelt wieder das geschriebene Wort!




Hmmmh. Da muss man sich im Fall der Fälle fragen: Ist das jetzt ein "Notausgang" oder "Privat"? Und: Was ist zu tun, im Falles einer spontanen Selbstentzündung eines Gastes...?



 

Aus der Deckung grüsst Euch Euer Wolf-Barracuda von und zu Schombergthal (Breitcordjackenträger )