Start / AktuellesInfothekInternKontakteSuchen 
Start / Aktuelles
Schombergs Welt
Ausgaben 1-20
Ausgaben 21-40
Ausgaben 41-60
Ausgaben 61-80
Ausgaben 81-100
Ausgaben 101-120
Ausgaben 121-140
Mein WM-Tagebuch
Ausgaben 141-160
Ausgaben 161-180
Ausgaben 181-200
Ausgaben 201-220
Ausgaben 221-240
Ausgaben 241-260
Ausgaben 261-280
Ausgaben 281-300
Ausgaben 301-320
Ausgaben 321-340
Ausgaben 341-360
Ausgaben 361-380
Ausgabe 361
Ausgabe 362
Ausgabe 363
Ausgabe 364
Ausgabe 365
Ausgabe 366
Ausgabe 367
Ausgabe 368
Ausgabe 369
Ausgabe 370
Ausgabe 371
Ausgabe 372
Ausgabe 373
Ausgabe 374
Ausgabe 375
Ausgabe 376
Ausgabe 377
Ausgabe 378
Ausgabe 379
Ausgabe 380
Ausgaben 381-400
Ausgaben 401-420
Ausgabe 421
Semesterprogramm
Fotogalerie
Neuigkeiten
Infothek
Intern
Kontakte
Suchen

Sonntags gegen die Slowakei: Die Ochsentour beginnt.



Das Bizarro-Tableau dieser Europameisterschaft. Links: 0 Weltmeister und 0 Europameister. Rechts: 11 Weltmeister und 9,5 Europameister. Quelle: Sportschau. Oder launiger formuliert: "Hat[te] der Fußballgott Urlaub? Von Frankreich, Deutschland, Spanien, England und Italien kann nur einer das EM-Finale erreichen. Dafür wird ein krasser Außenseiter im Endspiel stehen. Wie konnte das passieren?"




Und auch ich habe alles für das Erreichen des Viertelfinales getan!


Thünn: "Die Slowakei, also. Dass es bei einer Europameisterschaft überhaupt ein Achtelfinale gibt. Und ich freu' mich ja für die ganzen kleinen Länder mit 'I', wie Irland, Island und Italien, dass sie unter den besten 16 Mannschaften sind. Bin aber auch froh, dass es jetzt endlich ernst wird. 13 Tage Turnierdauer, um 8 Mannschaften rauszukegeln. Wo hast Du eigentlich gesteckt, Bombo? Und hast Du was von Carlos gehört?"

 

Bombo: "Ich war auf der stillen Treppe, habe Platini verflucht und sang traurige Lieder über die Chancenverwertung und das Tableau! Darüber hinaus sehe ich schwarz gegen die Slowakei. In Sachen Carlos herrscht Funkstille."

 

Thünn: "Bist Du überhaupt Fußballdeutscher?"

 

Bombo: "Ja. Du Kölner! Zwei Kümmerlinge?!?"

 

Thünn: "In Ordnung."

 

Bombo: "... und wenn wir das packen, geht's danach gegen Spanien mit ihren echt beschissenen Trikots oder Italien. Egal! Wir müssen uns unserer Nemesis stellen."

 

Thünn: "Nemesis??! Spielt der nicht bei der Slowakei?"

 

Bombo: "Blödmann! Und dann eben mit Rumpelfußball weiterkommen. Die WM in Brasilien war auch kein Kindergeburtstag. Oder wie es Müller, dem man den Chancenteufel austreiben muss, es unlängst formulierte: Gomez und [ich] im Zusammenspiel: 'Menschen mit Bügeleisen in den Schuhen kombinieren miteinander.' Außerdem rege ich mich über die unterkühlten Isländer auf, diese Schockfrost-Mentalos, die sich gar nicht richtig über das Erreichen der K.O.-Runde freuen können. Das beste Beispiel ist dieser Radiofuzzi Guðmundur Benediktsson."

 

Thünn: "Ich freue mich ja für die nordisch unterkühlten Isländer - auch wenn die schon selbst keinerlei Regung zeigen. Hauen jetzt die überschätzten Engländer weg. Und wir? Wir machen's halt auf auf die harte Tour! Wie vor zwei Jahren in Brasilien."

 

Presse & Links

 

Der Pressespiegel

 

JOGI, das war titelreif!

 

Deutschland im Stile eines Champions.

 

Deutschlands Sieg über die Slowakei: Endlich schön.

 

Slowakei-Matchwinner Draxler: Der Mann mit den Zauberfüßen.

 

Die Stimmen zum Spiel.

 

Boateng bleibt das deutsche Sorgenkind.

 

Franz Josef Wagner schreibt an den "Besessenen": "Lieber Thomas Müller (...)".

 

Schweinsteiger warnt - "Wissen, was auf uns zukommt""!

 

Deutschland muss nur zwei Slowaken fürchten.

 

Die DFB-Elf wartet bei der EM auf den Wow-Effekt.

 

PLEITE IN DER VORBEREITUNG: Das erwartet uns gegen die Slowakei.

 

Start der EM-K.O.-Runde: Deutschland macht es auf die harte Tour.

 

UPDATE - Neue Rangliste der Dinge, die ich mir bislang nicht vorstellen konnte (von Thorsten Cöhring):

 

1. Dass mir der Himmel auf den Kopf fällt.

2. Dass Deutschland ein Pflichtspiel gegen Italien gewinnt.

3. Dass die Briten so dämlich sind.

 

Bombo: "In Ruhe ausschlafen können wir ja, dank des Ausscheidens der Türkei. Gilt das Referendum jetzt eigentlich auch für das englische, walisische und nordirische Team? Fahren die jetzt nach Hause??"

 

Thünn: "Keine Politik!"

 

[Am nächsten Tag am "Büdchen des Friedens"]

 

Bombo: "Oh nein, weißt Du, wer morgen sehr wahrscheinlich ausfällt? Boateng!"

 

Thünn: "Dann wird's eng."

 

Bombo: "Naja, Sepp Herberger hat einmal gesagt: 'Die Leute gehen zum Fußball, weil sie nicht wissen, wie es ausgeht.' Wenn wir verlieren, treten wir ihnen einfach den Rasen kaputt!"

 

Thünn: "Die Slowakei ist eine undankbare Aufgabe. Wie schrieb die FAZ so richtig:

 

'Man stelle sich vor: Die Deutschen hätten vor Monatsfrist gegen die Niederländer verloren (die es bekanntlich nicht einmal bis nach Frankreich geschafft haben) - und wären nun der Gegner: Die Angst vor dem Aus ginge seit Tagen um im Fußball-Land.'"

 

Bombo: "Dann fliegen wir halt im Viertelfinale raus. Ist doch Wumpe!"

 

Thünn: "Der Brexit geht weiter. Jetzt hat sich auch Nordirland gegen den Verbleib bei der Europameisterschaft entschieden!"

 

Bombo: "Sag' mal, hat der unsympathische ‪‎Cameron‬ dem wirrhaarigen ‪‎Johnson‬ in Eton oder Oxford eigentlich mal die Freundin ausgespannt oder das Pausenbrot geklaut? Für eine persönliche Fehde das Schicksal eines ganzen Königreiches aufs Spiel zu setzen, ist kühn. Selbst für Downing Street 10.

 

Boris, spiel' lieber Fußball, Du Bratwurst! Das kannste wenigstens! Das ist ein Shakespeare-Drama für ganz Arme!"

 

Thünn: "Und ich sage es zum allerletzten Mal: Keine Politik! Unser Yann Sommer hat gestern gezeigt, dass er auch im Leibchen der Eidgenossen kein Elfmetertöter ist."

 

Bombo: "Und dann auch noch die endlose Qual Kroatien-Portugal. Schauen wir mal, was uns heute erwartet. Schweini warnt ja vor der Slowakei.

Deutschland - Slowakei 3:0 (2:0)

 

Bombo: "Boateng. Der Mann kann mittlerweile über Wasser laufen. Und die Entscheidung für Draxler und gegen die Pummelfee war auch sehr gut von Prof. Dr. J. Löw."

 

Thünn: "Das war mal, bis auf den dilettantischen Elfer von Özil, echt schön gespielt."

 

Bombo: "Und Poldi hat auch noch ein paar Minuten Spielzeit bekommen. Da konnte er direkt vom Platz snapchaten, instagramen & rumkölschen."

 

Jetzt schauen wir mal, welcher Angstgegner uns am Samstag begegnet! Schlotternd, Euer Schomberg.