Start / AktuellesInfothekInternKontakteSuchen 
Start / Aktuelles
Schombergs Welt
Ausgaben 1-20
Ausgaben 21-40
Ausgaben 41-60
Ausgaben 61-80
Ausgaben 81-100
Ausgaben 101-120
Ausgaben 121-140
Mein WM-Tagebuch
Ausgaben 141-160
Ausgaben 161-180
Ausgaben 181-200
Ausgaben 201-220
Ausgaben 221-240
Ausgaben 241-260
Ausgaben 261-280
Ausgaben 281-300
Ausgaben 301-320
Ausgaben 321-340
Ausgaben 341-360
Ausgabe 341
Ausgabe 342
Ausgabe 343
Ausgabe 344
Ausgabe 345
Ausgabe 346
Ausgabe 347
Ausgabe 348
Ausgabe 349
Ausgabe 350
Ausgabe 351
Ausgabe 352
Ausgabe 353
Ausgabe 354
Ausgabe 355
Ausgabe 356
Ausgabe 357
Ausgabe 358
Ausgabe 359
Ausgabe 360
Ausgaben 361-380
Ausgaben 381-400
Ausgaben 401-420
Ausgabe 421
Semesterprogramm
Fotogalerie
Neuigkeiten
Infothek
Intern
Kontakte
Suchen

Lemmium, Freiheit & Salamibrezeln!



Die Weihnachtsbotschaft 2015 ist zeitgleich auch mein Neujahrswunsch für 2016. Zweitverwertung ist nicht immer falsch. Auch wenn mein Wunsch deutlich unerhört blieb...




Bleigießen: Die Geisel Gottes. Noch schlimmer nur: Tarotkarten. Da zieh' ich immer: "Der Verwirrte". Oder war das bei Dominion?!


Die ersten Erkenntnisse des neuen Jahres: Salamibrezeln - ein Produkt, das erstens deutlich mehr Aufmerksamkeit verdient, zweitens wirklich großartig ist und drittens bei weitem nicht so gefährlich wie Schoko-Kuchen! Oder wie eine angelsächsische Leserin an anderem Ort formulierte: "Shut up and take my money! I need these."

 

Mein Wunsch nach einem weniger bizarren Jahresverlauf 2016 wurde dann noch in der Silvesternacht ad absurdum geführt. Aber das blende ich hier in der virtuellen Kuschelecke einfach aus. Nur soviel: Der Polizeipräsident von Köln kann m. E. nicht mehr, als bunte Sakkos tragen und schlechte Interviews geben. Aber das ist ja auch was Schönes. Und die Polizei in Köln kann auch Freund und Helfer sein - und Polizeipräsident Albers fährt jetzt eine Null-Toleranz-Politik gegen Kriminelle:

 

Vor der offiziellen Proklamation am Freitag hat das designierte Dreigestirn am Mittwoch Quartier in der Hofburg bezogen. Doch der Start in die Session begann direkt mit einer kleinen Panne. Ein Wagen der Prinzen-Garde, die „Apotheke“, wurde von der Polizei vor der Hofburg im Hotel Pullman festgesetzt. Hintergrund: Als die „Apotheke“ vorfuhr, stellten Beamte der Kölner Polizei fest, dass das Saison-Kennzeichen abgelaufen war. Nach kurzem Gespräch einigte man sich auf eine kölsche Lösung. Die Beamten bekamen einen Karnevalsorden – danach ging es mit Polizei-Eskorte zurück in die Wagenhalle."

 

DAS wird Albers den Kopf gekostet haben! Alles andere ist vorgeschoben. Zur Zerstreuung dann noch sinnvolle Arbeit geleistet: Kragenstäbchen von Charles Twitter in gewaschene Hemden stecken. Herausforderung dabei: es gibt kurze und lange! Das ist Leben am Limit. Danach vom Aufuf erfahren, dass eines der vier neuen Elemente im Periodensystem nach Lemmy Kilmister benannt werden soll. Das wär's doch: Lemmium!! Dann sieht auch der Initiator des Bleigießens in Kalk klarer; er dachte bisher immer, Motörhead sei eine österreichische Band.

 

Mein "Key Learning" vom Jahreswechsel: Kapern schmecken nicht nur Piraten gut. Und: Bleigießen ist nichts für mich – ich sehe fast immer nur Geschlechtsteile! Das Ergebnis der Bleinacht: Ich hatte einen: Wal mit Drachen. Ferner wurde eine "Rose" gegossen. Es war aber ein Gesicht mit einem Glied. Es folgte ein Alien. Ich sah jedoch einen Alientotenkopf mit einem Glied. Oder eine Bohne. Mit Penis. Als Letztes produzierten wir einen Dementor. Oder einen Baum. Vielleicht auch ein Warzenfisch. Ebenfalls mit Glied. Versöhnlich stimmte jedoch das Ende der enorm viel Geduld erfordernden Prozedur: Der Gastgeber rettete heldenhaft ein religiöses Motiv, in dem er vergossenes Blei aus der Kerze fischte, wir erkannten alle vier: den Heiligen Christopherus, der das Christuskind übers Wasser trägt. Das ist ein Funken Hoffnung für 2016. Oder?!

 

Ein wichtiges Bild aus dem letzten Jahr habe ich unterschlagen, ich revoziere in aller Form, es war das großartige Präsent von AH Delvos... da war also doch noch etwas Erfreuliches 2015... und schon die ersten Stunden des neuen Jahres zahlten nicht unbedingt auf diesen Wunsch ein…

 

Vielleicht wollen wir das Jahr einfach nochmal rebooten?! Findet: Schomberg.

 

 

 

 

P.S.: "Pfefferspray in Köln ist ausverkauft!" (Abmoderation ARD-Brennpunkt, 08.01.2016)