Start / AktuellesInfothekInternKontakteSuchen 
Start / Aktuelles
Schombergs Welt
Ausgaben 1-20
Ausgaben 21-40
Ausgaben 41-60
Ausgaben 61-80
Ausgaben 81-100
Ausgaben 101-120
Ausgaben 121-140
Mein WM-Tagebuch
Ausgaben 141-160
Ausgaben 161-180
Ausgaben 181-200
Ausgaben 201-220
Ausgaben 221-240
Ausgaben 241-260
Ausgaben 261-280
Ausgaben 281-300
Ausgaben 301-320
Ausgaben 321-340
Ausgaben 341-360
Ausgaben 361-380
Ausgaben 381-400
Ausgaben 401-420
Ausgabe 401
Ausgabe 402
Ausgabe 403
Ausgabe 404
Ausgabe 405
Ausgabe 406
Ausgabe 407
Ausgabe 408
Ausgabe 409
Ausgabe 410
Ausgabe 411
Ausgabe 412
Ausgabe 413
Ausgabe 414
Ausgabe 415
Ausgabe 416
Ausgabe 417
Ausgabe 418
Ausgabe 419
Ausgabe 420
Ausgaben 421-440
Ausgabe 441
Semesterprogramm
Fotogalerie
Neuigkeiten
Impressum
Datenschutzerklärung
Infothek
Intern
Kontakte
Suchen

[Mir fällt keine gute Überschrift ein!] Fanta Mango muss über das Meer! MUSS!



"Schatz, ich kümmer' mich mal kurz ums Altpapier!!" Gut, dass ich noch bis zum 8.1.2018 Urlaub habe ..." Ist das also die "Rache des Analogen", von der dieser "Trendforscher" Horx unlängst sprach!?! Ist "Digital" also doch nicht besser, "liebe Tocotronics?




"De Johre brenge Verstand, ävver och jro Hoor!" Gottseidank war dieser "Sinnspruch" das einzige, woran man sich zum Jahreswechsel 2017/2018 in Köln mit Grausen erinnern wird ...


Kerle, Kerle, Kerle - so kann ich nicht arbeiten! Kaum habe ich meinen Jahresrückblick "Bilder eines Jahres" fertig geschrieben, liefert Thünnwardt Tünnenson eigentlich DAS Zitat des vergangenen Jahres. Weil ich jedoch ein sorgfältig arbeitender Mensch bin, liefere ich den Beitrag, der mich erst am 31.12.2017 erreichte, hiermit noch nach:

 

"Gestern ging es im 'Büdchen des Friedens' um traditionelles Essen zu Silvester. Eine Kundin blieb im sehr angeregten Gespräch mit dem Inhaber dabei, Sauerkraut gehöre auf den kölschen Jahresendtisch. Sie goss es in folgende Worte:

 

'Alls jebürtige Köllnerin weiss isch dat janz jenau, datt kannse von mir aus im Internet nachretuschieren.'"

 

Es ist so herrlich! Es ist so wunderwunderwunderschön. Großartig. Und diese wunderbare Miniatur im REWE vom 20.12.2017 hatte ich schlichtweg auch vergessen - eigentlich unvorstellbar!

 

Kassiererin [routiniert, freundlich]: "Payback-Karte?"

 

"Ja."

 

"Jeder Punkt zählt!"

 

"Ich weiß, wir sind in Köln!"

 

Das geht ja gleich schon wieder gut los im neuen Jahr, in dem wir unseren Weltmeister-Titel im Land der "lupenreinen Demokratie" (Gerhard Schröder) verteidigen werden und Suevia das 140. Stiftungsfest feiert. Noch die ganzen Altlasten abarbeiten, bevor die erste Kolumne des neuen Jahres steht. Oder heißt es "Neuen Jahres"? Wer weiß das schon. Außer Bastian Sick. Vielleicht war ich aber auch zu sehr mit dem Altpapier beschäftigt und deshalb abgelenkt.

 

Wobei mich eigentlich eine ganz andere Frage seit Weihnachten beschäftigt: Wie die Älteren unter Euch wissen, stand jahrelang auf dem Steinweg das Grafitto "Mein Bobbes bleibt Jungfrau". Das ist ja irgendwie selbsterklärend. Und dennoch frage ich mich seit Jahren, intensiv seit Weihnachten, und den dazugehörenden (?) Kontext kann ich nicht liefern, was dereinst die Forderung auf dem Männerklo im Kneipenkollektiv "Havanna 8" in Marburg bedeutete: "Fanta Mango muss über das Meer! MUSS!" Hilfestellungen Eurerseits sind wie immer erwünscht. Ich glaube, ich werde jetzt erst mal "Fanta Mango" im Internet intravenös retuschieren.

 

Ein Ffrohes Neues sowie Glück & Gesundheit, wünscht Euer Schomberg.