Das Kanu-Wochenende

Als Spefuchsenveranstaltung hatten die Marburger Corpsbrüder eine Kanufahrt auf der Lahn geplant. Mit dem Kanu war es zwar nix, dafür machten sich fünf Corpsbrüder sowie Jonas Knöll am letzten Augustwochenende auf, um mit dem Kajak die gefährlichen Stromschnellen des Flusses zu überwinden.

Freitags traf man sich anläßlich der gemeinsamen Feier von iaCB Michel und iaCB Traub bereits in großer Runde auf dem Corpshaus und rockten gemeinsam mit Jonas bis in die frühen Morgenstunden!

Am nächsten Morgen brachen wir zügig auf und erreichten um zwölf Uhr den Campingplatz Runkel an der Lahn. Mit einem Bus wurden wir flußaufwärts nach Amenau gebracht, wo man in die Zweier-Kajaks kletterte. Leider vernachlässigte der Veranstalter, uns die Steuerung der Boote zu zeigen („ist ganz einfach, kann jedes Kind“). Nur weil jedes Kind so was kann, heißt das aber noch lange nicht, dass der durchschnittliche Schwabe ein begabter oder geübter Kanut ist. Zwei der drei Boote hatten extreme Navigationsschwierigkeiten und verbrachten ein Gutteil der 12 km langen Strecke im Schilf. Als einzigartiger Kapitän erwies sich der Ferienvertreter, der sein Boot allerdings nur selten parallel zum Flußufer zu steuern vermochte.

weiter